Hyperhidrosis

 

Ist die medizinische Bezeichnung für übermäßige Schweißneigung. Möglich ist dies an den

Hand- und Fußflächen, axillär, im Gesicht oder auch am gesamten Körper. Je nach

Ausprägung der Störung und Lokalisation wird der Sie beratende Arzt ein Therapiekonzept

erstellen.

 

Häufig beinhaltet dieses Konzept desodorierenden Lösungen,  Leitungswasseriontophorese-

geräte oder Medikamente.

Selten muß zu weiteren Therapiemöglichkeiten gegriffen werden.

 

Injektionsbehandlung mit Botulinumtoxin

Das Nervengift Botulinumtoxin wird an mehreren Stellen in die Haut der Achselhöhlen

eingespritzt Nach 3 bis 5 Tagen ist die Übertragung von Nervenimpulsen zu den

Schweißdrüsen für etwa 3 bis 6 Monate blockiert die Schweißbildung ist dadurch fast

vollständig unterdrückt.

Die Injektionsbehandlung mit Botulinumtoxin gehört nicht zu den Pflichtleistungen der

gesetzlichen Krankenkassen. Wir bieten Ihnen diese Behandlung als private Wahlleistung

im Rahmen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) an.