Hautkrebs

Vorsorgeuntersuchung

 

Die Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung wird immer wichtiger, da seit Jahren eine Zunahme

der Hautkrebserkrankungen festzustellen ist. Es ist bisher üblich, wenigstens einmal jährlich

die Muttermale zu begutachten, um eine Veränderung möglichst rechtzeitig zu erkennen.

Sowohl für den Patienten als auch für den untersuchenden Arzt kann es aber schwierig sein,

eine eventuelle Veränderung nach so langer Zeit festzustellen.

 

Dank der Video-Dokumentation mit dem FotoFinder-System Video-Auflichtmikroskopie ist

es nun möglich, sowohl Einzelaufnahmen von Muttermalen als auch Übersichtsaufnahmen

zu machen, die elektronisch gespeichert werden. Bei den jährlichen Kontrolluntersuchungen

kann damit durch entsprechenden Bildvergleich objektiv festgestellt werden, ob und welche

Veränderungen in der Zwischenzeit eingetreten sind.

 

Dank der modernen Computer-Dokumentation kann mit Hilfe des Tübinger Mole­Analyzer"

eine Bildanalyse durchgeführt werden, die bei der Unterscheidung von Gut­ oder Bösartigkeit

hilft. Das Computerprogramm Bodyscan" erlaubt die vergleichende Untersuchung identischer

Aufnahmen, so dass sowohl neue Muttermale als auch Veränderungen an alten Muttermalen

sofort festgestellt werden können.

 

Die elektronische Bildverarbeitung bringt somit eine erhebliche Qualitätsverbesserung der

Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung.

 

Die oben geschilderte Video-Dokumentation ist ein zusätzliches Angebot an Sie, die bei Ihnen

durchgeführte Hautuntersuchung zu optimieren. Sie werden verstehen, dass dies allerdings

nicht ohne finanzielle Beteiligung möglich ist. Wir bieten Ihnen diese Untersuchungstechnik

mit Erhebung eines Gesamt-Status zu einem Preis von 35 Euro an. Dazu gehört auch der

Ausdruck der bei Ihnen gemachten Bilder.

 

Die Hautkrebsvorsorgeuntersuchung mit Video-Dokumentation ist leider noch keine Kassen-

leistung. Die oben geschilderte Video-Dokumentation ist ein zusätzliches Angebot an Sie, die

die bei Ihnen durchgeführte Hautuntersuchung optimiert.